Löcker Verlag

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop

Easterine Kire (Iralu) - Der Gesang des Waldes und andere Geistergeschichten

Bild: Easterine Kire (Iralu) - Der Gesang des Waldes und andere Geistergeschichten (Zur Vergrößerung anklicken)
Artikelnummer: 978-3-85409-637-5
Broschur

Beschreibung

Easterine Kire (Iralu)
Der Gesang des Waldes und andere Geistergeschichten
Aus dem Englischen übersetzt von Helmuth A. Niederle


Die auf der Tradition der Naga (Indien) beruhenden Geistergeschichten des Bandes geben Einblick in Leben und Denken des Volkes im Schnittpunkt von Tradition und Moderne.

In der Kultur der Naga spielen die Vorstellungen einer allgegenwärtigen Geisterwelt, die den Alltag durchwirkt, eine entscheidende Rolle. Daher muss das Treiben der Geister beobachtet werden, ist doch niemand vor den bösartigen Attacken gefeit, denen jeder Mensch ausgesetzt ist. Achtlosigkeit kann unversehens zum Schaden führen. Das spirituelle Netz der Verbindungen umfängt jeden Menschen und nimmt auf den Lauf des Lebens entscheidenden Einfluss, gegen den man sich letzten Endes nicht wehren kann.
Die Geistergeschichten von Easterine Kire fußen auf traditionellen Berichten, die der Autorin persönlich von Betroffenen erzählt worden sind oder die durch die Oraltradition weitergegeben werden. In den Geschichten durchsetzen sich traditionelle, vorchristliche Vorstellen mit der besonderen Ausformung des Christentums, wie es sich die Naga angeeignet haben.
Den Geistergeschichten – sie haben nichts gemeinsam mit den in Europa üblichen Gespenstergeschichten – ist eine Auswahl an Gedichten beigegeben, die das von der Autorin bearbeitete Themenspektrum umreißen. Es handelt sich um Gedichte, die sich mit der Natur, der Stadt, mit Menschen und Träumen auseinandersetzen. Sie sind in den Jahren 2005 bis 2011 entstanden und reflektieren die Veränderung von Easterine Iralu, die aus dem Nordosten Indiens kommend in Europa ein neues Zuhause gefunden hat. 

Easterine Kire (Iralu), geb. 1959 in Nagaland. Als promovierte Anglistin hat sie an der North Eastern Hill University in Shillong im Bundesstaat Meghalaya gelehrt und war daneben als Kolumnistin tätig. Die Autorin, die Prosa und Lyrik schreibt, lebt seit 2005 auf Einladung des International Cities of Refuge Network (ICORN) im norwegischen Tromsö. Ihr Roman "A Naga village remembered" gilt als als das erste englischsprachige Werk dieser Gattung aus der Feder einer Naga. 

12,5 x 20,5 cm
Broschur
151 Seiten
€ 19,80

ISBN 978-3-85409-637-5

Auch als E-Book erhältlich!!


 


19.80 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 18.00)