Löcker Verlag

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop

Ruud van Weerdenburg - Entlang dem Nacken gleitet der Mond

Bild: Ruud van Weerdenburg - Entlang dem Nacken gleitet der Mond (Zur Vergrößerung anklicken)
Artikelnummer: 978-3-85409-641-2
Broschur

Beschreibung

Ruud van Weerdenburg
Entlang dem Nacken gleitet der Mond
Gedichte


In den Gedichten dieses Bandes finden Natur und Intellekt auf subtile Weise zueinander.
So wie der Horizont Himmel und Erde zu trennen scheint und doch beide verbindet, so führt die Sprache dieser Gedichte Außenwelt und Innenwelt des Lesers zueinander. Ob uns die Gedichte nun nach West- oder Mittel-Europa versetzen, oder nach Indien, oder in die Bilderwelt Goyas: Entlang der lyrischen Sprache, die uns verführt und mitnimmt auf ihre Reise, kehren wir stets auch zurück, zu uns selbst, ein wenig uns selbst fremd geworden.

"Du sahst auf dem Fest
was ich dachte:
mit der langgezogenen
wassergrünen Traube
zwischen Zeigefinger und Daumen,
knetend, federnd

Schob sie sich über die Hügel
gleichzeitig Schritt haltend mit der Zeit
die Wasserschlange,
immer den Kopf übers Wasser,
mit der Libelle gepaart

Zieht ein ägyptischer Soldat in der Wüste
mühelos das Gift aus der Schlange
von einer Leiter
auf das Not-Restaurant zu -"

Ruud van Weerdenburg: der in Alkmaar geborene Niederländer veröffentlichte Prosa auf Niederländisch, Deutsch und Englisch u.a. in Hindustan Times, Castrum Peregrini, Tratti, Freitag, Global Player, ORF, Assam Tribune, Haarlems Dagblad. In der Heron-Reihe gibt es die Anthologien, "bilingual", "Wolken-Clouds" und "Schatten-Shadows", mit DichterInnen aus vier Kontinenten. 


12,5 x 20,5
Broschur
146 Seiten
ISBN 978-85409-641-2 


 


19.80 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 18.00)