Löcker Verlag

Sie befinden sich hier: HOMEWebshop

Niko Wahl, Philipp Rohrbach, Tal Adler - SchwarzÖsterreich

Bild: Niko Wahl, Philipp Rohrbach, Tal Adler - SchwarzÖsterreich (Zur Vergrößerung anklicken)
Artikelnummer: 978-3-85409-802-7
Broschur

Beschreibung

NIKO WAHL, PHILIPP ROHRBACH, TAL ADLER
SchwarzÖsterreich

Die Kinder afro-amerikanischer Besatzungssoldaten

Eine Wiener Bezirkspolitikerin, ein Lastwagenfahrer aus Idaho, eine Friseurin aus Salzburg und eine Autorin aus Texas – sie alle sind Teil jener vergessenen Generation, die in den Jahren 1946-1956 als Kinder von Österreicherinnen und afro-amerikanischen GIs geboren wurden.

Zahlreiche dieser Kinder wurden von ihren Müttern getrennt, in Heimen untergebracht oder zur Pflege und Adoption freigegeben. In Österreich wurde diesen Kindern die Eingliederung in die Gesellschaft ebenso erschwert wie adäquate schulische Ausbildung. Viele führten daraufhin ein fast unsichtbares Leben inmitten der Gesellschaft.
In den 1950er-Jahren wurde ein Teil zur Adoption in die USA gebracht. Auch dort hatten sie aufgrund von Sprachproblemen, ihrem häufig ungeklärten legalen Status und der damals weithin gültigen Gesetze zur Rassentrennung eine schwierige Situation.
Das Buch präsentiert die Ergebnisse jahrelanger Recherchen in bis dato verschlossenen Archivbeständen und lässt auch die Betroffenen selbst zu Wort kommen. Die ausführlichen Interviews, aufgezeichnet in den USA und Österreich, präsentieren in widerständigen Biographien eine fast selbstverständliche Selbstbehauptung trotz massiven Diskriminierungen.
Mit zahlreichen Abbildungen dokumentiert dieses Buch einen bedeutenden Teil der "schwarzen Geschichte" Österreichs: dazu gehören Fotos in Trachten vor scheinbar heilem Alpenpanorama, ebenso wie Dokumente, die den oftmals rassistischen Umgang des Staates mit den Kindern belegen.

NIKO WAHL, geb.1974 in Wien, studierte Geschichte an der Universität Wien. Er arbeitet als freier Kurator und Künstler. Er ist Partner im Kulturbüro Kollwitz/Montefiore/Wahl.

PHILIPP ROHRBACH, geb. 1979 in Wien, studierte Geschichte und Zeitgeschichte an der Universität Wien. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) und arbeitet darüber hinausgehend als freier Historiker.

TAL ADLER, geb. 1969 in Jerusalem, studierte Kunst an der Bezalel Universität Jerusalem und an der Akademie der Bildenden Künste Wien. Er lebt als Künstler in Österreich und beschäftigt sich mit kunstbasierten Forschungsprojekten. 

15,5 x 23,5 cm | Broschur
238 Seiten | zahlreiche Farbabb. | € 29,80
ISBN 978-3-85409-802-7


 


29.80 Euro

inkl. UST (10%)
(exkl. UST 27.09)